ersatzbild

Drop Down Menu

Wetter & Ballonfahren

Ballonwetter

Wettervoraussetzungen für das Ballonfahren

Im Sommerhalbjahr sind Fahrten nur morgens und abends möglich. Aufgrund erhöhter Sonneneinstrahlung treten tagsüber thermische Turbulenzen auf, so daß nicht der Pilot den Fahrtverlauf diktieren würde, sondern das thermische Geschehen. Bei abgeschwächter Sonneneinstrahlung im Winterhalbjahr sind Fahrten ganztägig möglich.

   

Ballonfahrt

Um die Ballonfahrt so sicher wie möglich zu gestalten, holen wir immer die aktuellen Wetterinformationen ein. Daher werden unsere Passagiere vor einer geplanten Fahrt telefonisch informiert, ob die Wetterbedingungen einen Start zulassen. In Einzelfällen kann diese Entscheidung erst am Startplatz gefällt werden.

Zur sicheren Durchführung einer Ballonfahrt müssen bestimmte Witterungsbedingungen herrschen. Diese sind weder planbar, noch genau voraussehbar. Ein Ballonstart kann nicht durchgeführt bzw. eine Fahrt muß abgebrochen werden bei:

  • Annäherung eines Gewitters
  • Annäherung einer Kalt- oder Warmfront
  • höheren Windgeschwindigkeiten
  • böigen Winden
  • Niederschlägen
  • Nebel und schlechter Sicht
  • zu tiefen Wolken

Falls wir aus witterungsbedingten Gründen eine Fahrt absagen müssen, vereinbaren wir mit unseren Passagieren einen neuen Termin für die Ballonfahrt.

   

Ballonfliegen

 
Sachsen-Anhalt

Genehmigtes Luftfahrtunternehmen Lizenznummer: D-ST 10

 


WINDTOUR Ballonfahrt
Schwuchtstraße 19
06120 Halle (Saale)


Kontaktdaten
Kontaktformular


Impressum
AGB